Gartenfest mit Kapellen-Einweihung

Das Gartenfest des Trachtenvereins hat heuer mit einem Gottesdienst begonnen. Im Rahmen des Festes wurde eine kleine Kapelle, die am Hilgerhof aufgebaut worden war, geweiht. So feierten Trachtler und Gläubige mit Pfarrer David Mehlich, der Musikinitiative Pittenhart und dem Kirchenchor einen feierlichen Gottesdienst unter freiem Himmel im Hilgerhof-Garten.

Gartenfest 2019

Franz Englbrechtinger verriet den Anwesenden, wie es zum Bau der Kapelle gekommen war: Als Organisator des Handwerkertages im Jubiläumsjahr 2018 sei für ihn festgestanden, dass auch Mauerer ihr Handwerk zeigen sollen. Doch an einem Tag etwas aufzumauern und es dann wieder abzubrechen sei sinnlos, so ist er auf die Idee gekommen, eine kleine Kapelle zu bauen. Sofort habe er Mitstreiter und Firmen gefunden, die ihn unterstützten. Praktisch sei natürlich auch gewesen, dass er eine große Familie hat und auf seine Söhne zurückgreifen konnte. Mitgearbeitet haben Korbinian Englbrechtinger und Georg Dumpler (Mauerer), Ludwig Englbrechtinger, Elias Holzapfel und Christoph Maier (Zimmerer), Englbert Stöcklhuber (Baggerarbeiten), Matthias Englbrechtinger (Pflastern), Maria Eder (Schrift) und Marco Hunger (Malerarbeiten). Unterstützt seien sie von den Firmen Englbert Stöcklhuber, Ederer Hausbau, Schornsteinsysteme Thomas Günther, Fliesenstadl Ober, Familie Hauf und Gärtnerei Maier worden.

Mit Diakon Sepp Stürzer durfte Englbrechtinger ein Petrusbild aussuchen, das von Resi Picherer aus Peterskirchen gemalt und gespendet wurde. Man wählte Petrus, da im nahe gelegenen Eschenau bis 1809 eine Petruskirche gestanden hat.

Auch Bürgermeister Josef Reithmeier lobte den Zusammenhalt in der Gemeinde. „Der Hilgerhof als Begegnungsstätte ist prädestiniert als Ort für diese Kapelle“. Er dankte Franz Englbrechtinger für diese Idee und Umsetzung und überreichte Petra Englbrechtinger einen Blumenstrauß, und Franz Englbrechtinger erhielt das Jubiläumsbuch der Gemeinde und einen Gutschein.

Gartenfest 2019

Es folgten ein musikalischer Frühschoppen mit der Musikinitiative und das Preisplattln der Trachtler. Unermüdlich spielte Englbert Stöcklhuber für jeden Teilnehmer immer wieder die gleichen Melodien auf. Die Preisrichter Ludwig Redl und Sebastian Redl aus Prutting, Robert Zehetmaier aus Stephanskirchen und Alois Krämer aus Schwabering beurteilten mit geschultem Auge die Leistungen der Kinder und Jugendlichen. Diese plattelten und drahten mit Eifer und Ehrgeiz. Bei Kaffee und Kuchen oder einer schmackhaften Brotzeit konnte man viele gute Nachwuchsplattler sehen. Höhepunkt des Nachmittags war dann die Preisverleihung. Voller Stolz nahmen die Sieger ihre Pokale aus den Händen von Vorsitzendem Konrad Linner entgegen. Viel Applaus erntete auch die Kindergruppe mit ihren Tanz- und Gesangseinlagen.

Im Laufe des Abends ließen die Goaßlschnalzer ihre Peitschen knallen und die Jugendlichen und Aktiven zeigten noch etliche Trachtentänze und Plattler, darunter auch der beliebte Holzhacker. Doch nicht nur die Trachtler, sondern auch die Besucher tanzten, begleitet von der Ostermiethinger Danzlmusi. Text: Pis, Fotos: Linner

 

In unserer Galerie gibt es viele weitere Bilder zum Gartenfest zu sehen.

Die Ergebnisse des Preisplattlns sind in folgendem PDF zu finden: