Jahreshauptversammlung in Pittenhart

Bei der Jahreshauptversammlung des Trachtenvereins Pittenhart hielt Vorsitzender Konrad Linner Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr. Er erinnerte an den Hoagart im Hilgerhof, erstmals mit Moderator Markus Gromes vom Gauverband I, und an den Ausflug nach Saalfelden, bei dem das 25-jährige Jubiläum der Freundschaft zwischen der Saalfeldener Plattlergruppe und den Pittenharter Trachtlern gefeiert wurde. Außerdem wurde zum Trachtenfest nach Seebruck und zum Gaufest nach Altötting gefahren. Der Hoagart des Gebiets „Nördlicher Chiemgau“ wurde im letzten Jahr von den Pittenharter Trachtlern in der „Alten Zollstation“ durchgeführt.

Jahreshauptversammlung 2020

Schriftführer Florian Eder verlas den Bericht der vergangenen Versammlung, Kassierin Michaela Linner gab Einblick in die Finanzen des Vereins.

Jugendleiter Hans Eder berichtete von den Aktivitäten der Kinder- und Jugendgruppe. Der Höhepunkt des vergangenen Jahres war ein Übernachtungswochenende auf dem Zeltplatz in Holzhausen. Der Ausflug war zugleich der Gewinn vom bayerischen Wettbewerb beim „Dog für die Jugend“ in Prutting.

Vorplattler Matthias Englbrechtinger erzählte von der Beteiligung der Aktiven an den verschiedenen Vereinsfesten sowie den Besuchen diverser Veranstaltungen durch die Aktiven, wie das Wein- und Weißbierfest in Obing und natürlich das Freundschaftstreffen mit den Saalfeldenern in Österreich.

Über das Neueste von den Goaßlschnalzern berichtete Sepp Stürzer jun. Geschnalzt wurde unter anderem beim Garten- und beim Familienfest am Irmengardhof in Gollenshausen und bei der Hochzeit von Alex und Christine Künzner.

Anschließend berichtete Konrad Linner vom Gaugeschehen. Der Gauverband I hat momentan 41425 Mitglieder, Tendenz steigend. Damit sind ein Viertel aller Mitglieder im Bayerischen Trachtenverband vom Gauverband I. Außerdem wurde von der Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Gauvorsitzenden Peter Eicher berichtet. Er ist seit 1998 1. Vorsitzender des Gauverbandes I, vorher war er Stellvertreter und auch Vereinsvorsitzender in Weißbach (insgesamt über 40 Jahre).

Nach einer kurzen Terminvorschau wurden die zahlreichen Ehrungen langjähriger Mitglieder vorgenommen. Es wurden 8 Mitglieder für 25 Jahre, 21 Mitglieder für 40 Jahre, 9 Mitglieder für 50 Jahre, sowie 1 Mitglied für 65 Jahre geehrt. 

Nach den Ehrungen gab es noch den Punkt Wünsche und Anträge. Alois Englbrechtinger berichtete über das anstehende Kapellenjubiläum in Aindorf, gab das Programm bekannt und lud dazu herzlich ein.

Zum Schluss bedankte sich Linner bei allen Funktionären des Vereins für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Ein weiterer Dank ging an Anni Stöcklhuber für das Austragen der Trachtenzeitung und das Herrichten des Vereinstaferls. Bei Resi Eder und Maria Nieder bedankte sich Linner für die Verwaltung der Kleidung. Nach einem weiteren Dank an die Gemeinde für die Überlassung des Probenraums, schloss er mit den Worten: „Sitt und Tracht der Alten wollen wir erhalten.“

 

In unserer Galerie sind Fotos von den Geehrten zu finden.