Musikalischer Hoagart zum Thema Hochzeit

Für den Hoagart des Trachtenvereins "Almfrieden" Aindorf-Pittenhart im Hilgerhof hat Vorsitzender Florian Eder wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Füße gestellt. Dass die Veranstaltung für die Zuhörer ein äußerst kurzweiliger Abend wurde, dafür sorgten die acht Musikgruppen und Moderator Flori Seestaller, der informativ und humorvoll durch das Programm mit dem Thema "Hochzeitsbräuche" führte.

Den Auftakt machten die Pittenharter Jungbläser mit "Lustige Spielleut", die Weinberg-Sänger aus St. Leonhard wussten mit der Gitarre und gesanglich zu begeistern. Für Schmunzler sorgte der Titel "S' Häuserl am Roa", bei dem sich das lyrische Ich über seine Einsamkeit beklagt. Als aber schließlich eine Frau in sein Leben tritt, wünscht es sich, doch wieder alleine zu sein: "Der Pfarrer hat as ma gebn, soll's er doch jetzt nehm' - i bleib lieber alloa." Die Zuhörer zeigten sich sichtlich amüsiert und klatschten kräftig Beifall.

Hoagart

Der Bogen der Bräuche spannte sich vom Hochzeitsladen durch den Progoder, Kranzbinden, Hochzeitsschießen bis hin zu Trauung, Hochzeitszug und der Feier beim Wirt. Da Hochzeitslader Michi Hauser kurzfristig verhindert war, berichtete Diakon Sepp Stürzer über die kirchlichen Bräuche, und Flori Seestaller fand aus seinem reichhaltigen Fundus viele Begebenheiten, die den Tag des Brautpaars zum Ehrentag werden lassen.

Als eingespieltes Team erwiesen sich Lechner-Schmiss, die mit "An Öllerer-Schorsch seiner" flott aufspielten. Maria Eder begleitete sich an der Harfe und sorgte mit dem Lied "Übern See" für eine eindrucksvolle Darbietung. Sie begleitete auch die beiden Dirndl Ruth und Anna, die sich in die Herzen der Besucher sangen, als sie in ihrem Lied "Zwoa Drindl" ihre Vorzüge und Schwächen bekanntgaben. Passend zur Örtlichkeit durfte auch der Hilgerhof-Landler der Pittenharter Klarinettenmusi nicht fehlen. Zum Mitsingen lud der Eggstätter Singkreis ein. Mit ihrem Beitrag "Zwei verliebte Schwestern" sorgten sie für so manchen Lacher. Die Kohlbrenn-Musi spielte eine flotte Almhofpolka. Es folgten weitere Durchgänge, bei denen jede Gruppe nochmals aufspielte. Auch nach dem offiziellen Programm wurde noch ausgelassen weitermusiziert.

In unserer Galerie sind einige Fotos des Abends zu finden.