Christbaumversteigerung

Viele nützliche Gegenstände gab es bei der Christbaumversteigerung des Trachtenvereins und der Sebastiani-Schützen Aindorf im Gasthaus "Augustiner". Von Besen, Uhren, Ketten, Dekoartikeln, Blumen bis hin zu Vogelhäuschen und köstlichen Torten und Brotzeiten gab es für jeden etwas Passendes.

Versteigerer Hans Eder verstand es, die Sachen gut anzupreisen und bei der Versteigerung für Spannung zu sorgen. Die Pittenharter Geschäftsleute und Vereine zeigten sich dabei spendabel, so dass die Vereinskassen gut gefüllt werden konnten.

Christbaumversteigerung

 

Für viele Lacher sorgten die Aktiven des Trachtenvereins "Almfrieden" Aindorf-Pittenhart mit ihrem Einakter "Warum? Darum!" von Maximilian Vitus: Der kranke, von Krämpfen geplagte Breitwieser-Bauer möchte verhindern, dass seine Tochter den Sohn des verhassten Kracherlbauern heiratet. Der Arzt verordnet, dass der Patient gut zugedeckt, fixiert und warm gehalten werden muss. Als die Bäuerin gar fragt, ob ihr Mann ans Bett gefesselt sein soll, nimmt das die Magd wörtlich. Mit Unterstützung des Knechts, fesselt sie ihn ans Bett und legt einen Betonstein als Gewicht darauf.

Neben den Krämpfen hat der Bauer nun auch mit unerträglicher Hitze und dem schweren Stein zu kämpfen. Es kommt wie es kommen muss: Der Kracherlbauer kommt mit seinem Sohn zu Besuch, und nach einigen Wortgefechten und der Einwilligung zur Hochzeit befreien ihn die beiden aus seiner misslichen Lage.

Theater

Auf der Bühne standen Hubert Dumpler (Bauer Breitwieser), Verena Englbrechtinger (dessen Frau), Theresa Englbrechtinger (beider Tochter Fanni), Regina Stürzer (Magd Cilli), Franz Englbrechtinger (Knecht Girgl), Konrad Linner (Kracherlbauer), Ludwig Englbrechtinger (dessen Sohn Pauli) und Ludwig Linner (Doktor). 

In unserer Galerie gibt es einige Bilder zur Christbaumversteigerung sowie dem Theater.